W.I.S.D.O.M

W.I.S.D.O.M. ist eine zeitgemäße Interpretation des Buddhismus. Sie stellt den Versuch dar herauszufinden, was der Buddha tatsächlich vor 2.500 Jahren gelehrt hat.

Das nämlich ist im Laufe der Zeit teilweise verloren gegangen. Dafür habe ich 40 Jahre die Methoden buddhistischen Geistestrainings, Meditation, Achtsamkeit, Untersuchung und Anstrengung angewendet, weiterentwickelt und anhand alter Lehrtexte überprüft. Meine mit diesen Methoden gemachten Erfahrungen und Erkenntnisse sind in das Ergebnis eingeflossen. Nicht überprüfbare Glaubensinhalte und esoterische Sichtweisen, wie die Wiedergeburt, Geisterglaube und ähnliche habe ich neu gedeutet.

W.I.S.D.O.M. nimmt für sich in Anspruch, der Voraussage des Buddha, dass seine Lehre 1000 Jahre nach seinem Tod einen allmählichen Niedergang erleben würde, entgegenzuarbeiten und zu versuchen möglichst nahe an die ursprüngliche Lehre des Buddha heranzukommen. W.I.S.D.O.M. steht nicht im Gegensatz zu anderen Ausprägungsformen des Buddhismus und will diesen lebendig und neu vermitteln.

1.

Meditation

Konzentration und klares Bewusstsein

2.

Achtsamkeit

Die Aufmerksamkeit nach innen richten

3.

Untersuchung

Das wertfreie, vorurteilslose Erkennen der Dinge

4.

Anstrengung

Das stete Bemühen, die Übung gelingen zu lassen