Erleuchtung – Woche IV/VII

Beitrag vom
12. April 2020
Corona-Krise, Meditation & Achtsamkeit, Neuigkeiten

Sebastian Bach – Toccata and Fugue in D Minor

Das Leben kann als Reise betrachtet werden.

Nach Ostern sollen die strikten Maßnahmen, die wegen Corona getroffen wurden, langsam wieder gelockert werden. Viel wird sich in der Gesellschaft ändern. Corona wird uns noch Wochen bis Monate begleiten. Manche Menschen werden versuchen, in ihr altes Leben zurückzukehren. Manche werden die Krise dazu verwenden, um neue Denk- und Gefühlsstrukturen zu entwickeln.

Sich einen ruhigen Ort in der Wohnung oder im Freien suchen und sich ein wenig Zeit nehmen.

Sich hinsetzen wie zur Meditation oder einen Schreibblock/ein Tagebuch zur Hand nehmen, sich folgende Fragen stellen und bei sich selbst oder schriftlich beantworten.

Wie stelle ich mir ein ‚erleuchtetes‘ Leben vor?
Was ist ein ‚erleuchtetes‘ Leben?
Was will ich in meinem zukünftigen Leben verwirklichen?


Achtsamkeitsübungen und eine tägliche Meditationspraxis sind eine gute Begleitung für diese wichtigen persönlichen Themen.

Mehrfach am Tag die Achtsamkeitsübung mit den vier Atemzügen zur Unterbrechung des Tagesablaufes durchführen. –

Geleitete Meditation, 25 Minuten

 

 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.