Übungsweg W.I.S.D.O.M.

Der Übungsweg W.I.S.D.O.M.

Buddhismus kann man als Religion, als Philosophie, als Therapie und als Erkenntnisweg betrachten.

Auf den ersten drei Stufen dieser Methoden-Praxis kann man die Angebote des ‚Buddhismus’ als Therapie und zur Ausbildung verwenden. Es werden wertfreie Methoden für alle Menschen angeboten.

Auf der vierten Stufe handelt es sich um einen spirituellen Erkenntnisweg.

Über den 8-Wochen-Onlinekurs ist es möglich eine eigene Übungspraxis zu beginnen und diese – bei Bedarf – mit externen Kursen und Seminarangeboten zu kombinieren. Fragen zur Praxis werden über diese Homepage beantwortet. Persönliche Gesprächstermine können vereinbart werden.

Übungsweg W.I.S.D.O.M. – Übersicht

1. Stufe: Zur Ruhe kommen

Praxis:
AM – Achtsamkeit und Meditation

Dauer:
4–8 Wochen, tägliche Übungen
ca. 15–45 Minuten

Ziel:
Zur Ruhe kommen

 

2. Stufe: Probleme lösen

Praxis:
AUM – 
Achtsamkeit, Untersuchung, Meditation

Dauer:
1-2 Jahre, regelmäßige Übungen
ca. 15–45 Minuten

Ziel:
Erkennen von Problemen und Zusammenhängen,
Lösung persönlicher und beruflicher Schwierigkeiten,
Stressbewältigung.

 

3. Stufe: Führungsqualitäten entwickeln

Praxis:
AMAU –
 Achtsamkeit, Meditation, Anstrengung, Untersuchung

Dauer:
1–3 Jahre tägliche Praxis + Teilnahme an externen Seminaren

Ziel:
Leadershipqualitäten,
Steigerung von Kreativität, Intuition, Selbstreflektion und Erfolg, Steigerung von Ruhe und Gelassenheit.

 

4. Stufe: Reifen und Wachsen

Praxis:
Der W E G –
 Wissen, Ethik und Geistestraining
‘Einen spirituellen Erkenntnisweg gehen’

Dauer:
3–10 Jahre und länger,
– ein Leben lang

Ziel:
Reife und Wachstum,
Leidbefreiung, Freiheit,
‚erleuchtetes Leben’: immer mit- fühlend, liebevoll, mitfreudig und gleichmütig sein

 

Unkonventionelle Stufe: Frei sein

Praxis:
TANTRA

Dauer:
unbestimmt

Ziel:
Freiheit

A – Achtsamkeit = die nach Innen gerichtete Aufmerksamkeit
M – Meditation = Konzentration
U – Untersuchung = wertfreies Beobachten, wie in der Wissenschaft
A – Anstrengung = kontinuierliches, ethisches Bemühen

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.

 

2 Responses to Übungsweg W.I.S.D.O.M.

  1. KanShin Kopp says:

    Lieber Peter Riedl,
    ich habe den Hinweis zu WISDOM in U&W84 gelesen. Das Konzept klingt sehr spannend und anregend. Mich interessiert nun: Wie geht’s weiter? Wenn jemand sich nun auf diesen Weg der Wiener Schule begeben möchte – welche Möglichkeiten gibt es da? Muss man da nach Wien pilgern, gibt’s Anleitungen, z.B. via Internet?
    Danke und freundliche Grüsse, gasshô
    Kanshin

    • Peter Riedl says:

      Lieber Kanshin!

      Vielen Dank für dein Interesse.

      Nein man muss nicht nach Wien pilgern. Es handelt sich um eine ‘virtuelle Schule’ im Internet und am Donnerstag habe ich ein Gespräch mit einem großen deutschen Verlag über ein ‘Praxisbuch’

      Das Wesen von WISDOM liegt für mich in seiner Offenheit: Kein Eintritt, daher auch kein Austritt, keine bestimmten Lehrer, keine Beiträge. Jede/r geht so weit er/sie möchte. Ich halte das nun schon seit 30 Jahren so. Zusätzlich hatteich aber auch sehr viele, gute, völlig unterschiedliche Lehrer. Dazu rate ich auch. Allerdings auch dazu, sich meinen Weg ganz genau anzuschauen und die Struktur dahinter zu erkennen. Ich halte sie für gut kompatibel mit einem nicht religiösen Weg, auf dem man sich gelegentlich in Retreats begeben kann, ohne dass Beruf und Familie zu kurz kommen. Es schein mir auch günstig, in mehreren Richtungen zu praktizieren, so kommt es weniger zu eingeschränkten Denk- und Praxisformen.

      Auf weiter Details kann ich jetzt nicht eingehen. Ich werde sie in den nächsten Wochen und Monaten sowohl über meine Homepage, aber auch in Ursache&Wirkung und, wie gesagt, vielleicht auch in einem Buch, weiter ausführen.

      Wie ich deinem mail entnehme, scheinst du ZEN zu praktizieren. Das ist ohnehin eine ausgezeichnete Grundlage. Wenn Du konkrete Fragen hast, wende dich bitte jederzeit an mich.

      Liebe Grüße, möge die Übung gelingen.
      Peter